Ringförmige Sonnenfinsternis 2028 - Eclipse 2028 - Infos zur Sofi - Madeira - Portugal - Spanien

VON GALAPAGOS BIS MALLORCA

Ringförmige Sonnenfinsternis am 26.01.2028

Sonnenfinsternis 2028

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Sonnenfinsternis.org 2004 - 2010, all rights reserved

DIE SONNENFINSTERNIS AM 26.01.2028 IM ÜBERBLICK

Am 26.01.2028 findet eine ringförmige Sonnenfinsternis von ungewöhnlicher Länge statt. Sie beginnt im pazifischen Ozean westlich der Galapagos-Inseln. Diese liegen eher am Rand der Zentralzone, die nun Südamerika in Äquatornähe überquert. Die Bewohner der brasilianischen Stadt Manaus sehen den Mond für mehr als 7 Minuten vor der Sonne schweben. Auf der Zentrallinie dauert das Schauspiel noch deutlich länger, nämlich bis zu 10m27s. Dieses Maximum der Finsternis wird im Nordosten Brasiliens erreicht, kurz bevor die mehr als 320 Kilometer breite Zentralzone den amerikanischen Kontinent verlässt.
Der Feuerring wandert Richtung Nordosten über den Atlantik. Nachdem er für etwa 7 Minuten über der Insel Madeira zu sehen gewesen ist, erreicht er am späten Nachmittag lokaler Zeit die Atlantikküsten Portugals und Spaniens (Detailkarte). Die Großstadt Sevilla liegt genau auf der Zentrallinie, beachtliche 7m22s dauert die inzwischen deutlich kürzere ringförmige Phase hier noch, wobei nur etwa 83% der Sonnenfläche verdeckt sind. Minuten später endet diese bemerkenswerte Finsternis im Mittelmeer zwischen Barcelona und den Balearen.

Die SoFi am 26.01.2028 ist in Mitteleuropa bei Sonnenuntergang als partielle Finsternis sichtbar. Dabei werden im Südwesten etwa 44% der Sonnenscheibe vom Mond bedeckt (Diagramm).

Animation des Finsternisverlaufs

Gemäß nachstehender Karte von Jay Anderson besteht die geringste Bewölkungswahrscheinlichkeit entlang der Zentralzone - abgesehen vom Pazifik südlich von Galapagos - in Andalusien

Durchschnittlicher Bewölkungsgrad (in %) im Monat Januar
Durchschnittlicher Bewölkungsgrad (in %) im Monat Januar
KLICKEN SIE BITTE AUF DIE KARTE, UM DIESE IN ORIGINALGRÖSSE ZU SEHEN.