Sonnenfinsternis - Eclipse - Kernschatten - Schwarze Sonne - 1981 - Europa - Sibirien - SoFi

SIBERIAN ECLIPSE

Totale Sonnenfinsternis am 31.07.1981

Sonnenfinsternis 1981

IMPRESSUM     EMAIL-KONTAKT
© Sonnenfinsternis.org 2011-2017, all rights reserved

DIE SONNENFINSTERNIS AM 31.07.1981 IM RÜCKBLICK

Die Zentralzone der Sonnenfinsternis vom 31.07.1981 zog sich durch den Süden Sibiriens bis weit in den Pazifik hinein (Diagramm von Fred Espenak). Einige hundert westliche Beobachter, die die Ein­reiseerlaubnis in die UDSSR erhalten hatten, verfolgte das Ereignis in der Nähe von Bratsk (nördlich des Baikalsees) in einem Camp, das von der sowjetischen Armee eigens zu diesem Anlass errichtet worden war; eine britische Gruppe hatte das heu­tige Kasachstan als Ziel gewählt. Jay Pasachoff, der bekannte amerikanische Eclipse Chaser, hatte eine bequemere, aber auch preisintensivere Alternative gefunden, nämlich einen Beobachtungsflug über dem Pazifik ab Hawaii.
Aus wissenschaftlicher Sicht lässt sich diese SoFi am besten als Routinereignis beschreiben. Es wurden die üblichen Untersuchungen durchgeführt; weder methodisch noch von den Ergebnissen her waren wesentlichen Neuigkeiten zu vermelden.

Die Sonnenfinsternis vom 31.07.1981 war im Nordosten Deutschlands bei Sonnenaufgang als partielle SoFi zu sehen, wobei ein Bedeckungsgrad von nur etwa 7% erreicht wurde. Beobachtungsberichte oder Fotos von diesem eher unscheinbaren Himmelsereignis sind uns nicht bekannt.

Daten zur Finsternis
Allgemeine Angaben
  • Saros-Serie: 145 (20. von 77 Finsternissen)
  • Globale Dauer der gesamten Finsternis: 5h09m
  • Globale Dauer der totalen Finsternis: 2h57m
Kenndaten des Finsternismaximums
  • Zeitpunkt: 31.07.1981, 03:45:46.2 UT
  • Geografische Position: 53°16.8'N / 134°03.6'E
  • Sonnenhöhe: 54.3°
  • Azimuth: 194.6° (SSW)
  • Gamma: 0.5791
  • Finsternisgröße: 1.0258
  • Totalitätslänge: 2m02.4s
  • Breite der Zentralzone: 107.8 km

Maximum der Sonnenfinsternis am 31.07.1981 auf Rügen bei Sonnenaufgang

TOURISMUS

Im Vorjahr waren viele interessierte Amateure aus Westdeutschland und Österreich zur Totalen SoFi nach Kenia und Indien gereist. Nur wenigen war es vergönnt, dieses Erlebnis in 1981 zu wiederholen. Individuelle Reisen in die UdSSR waren praktisch unmöglich, sodass als einzige Alternativen 3 Gruppenreisen verblieben. Ziel einer u.a. in "Sterne und Weltraum" ausgeschriebenen 10tägigen Reise (26 Teilnehmer) war das offizielle Beobachtungscamp bei Bratsk [1]. Eine weitere Gruppe mit 17 Teilnehmern reiste nach Zelinograd im heutigen Kasachstan, wo die sowjetische Akademie der Wissenschaften in der Steppe ein weiteres Camp eingerichtet hatte [2]. Obwohl der Finsternistag an beiden Standorten mit Bewölkung begann, klarte es rechtzeitig zur Totalität jeweils auf.
Die Gruppe der Astronomischen Vereinigung Kärntens erlebte bei guten Bedingungen am frühen Morgen die Sonnenfinsternis auf einem Hügel in der Stadt Nalchik im Nordkaukasus. Anschließend wurden die damals exklusiven astronomischen Anlagen bei Selenchukskaya, der 6-Meter-Spiegel und das Riesen-Radioteleskop RATAN 600 besichtigt. Ein weiterer Höhepunkt war die Besteigung des Elbrus durch zahlreiche Mitglieder der Reisegruppe im Rahmen des Internationalen Kaukasus-Bergsteigerlagers 81 (Mitteilung von Uwe Marth, Berlin).

Aus der DDR waren jeweils 5köpfige Gruppen der Urania Sternwarte Jena und der Astronomischen Arbeitsgemeinschaft Bruno H. Bürgel nach Bratsk gekommen. Aus einem der Berichte [3] erfährt man, dass die Totalität in einer knapp 4° großen Wolkenlücke beobachtet wurde. Zudem wurden deutliche Reaktionen der Tierwelt verzeichnet: Stechmücken und Grashüpfer verschwanden kurz vor Ankunft des Kernschattens; Vögel flogen zu ihren Nestern und stellten den Gesang ein.
Eine weitere, ebenfalls aus 5 Teilnehmern bestehende Gruppe der Urania Sternwarte Jena war nach in den Ort Mariinskoje gereist, der im fernen Osten Sibiriens etwa 650 km von Chabarowsk entfernt liegt. Dort erlebten sie zusammen mit mehreren sowjetischen Profi- und Amateurgruppen wie durch einen Finsterniswind aus SSE, welcher den bisherigen Westwind ablöste, 10 Minuten vor dem 2. Kontakt die entscheidende Wolkenlücke aufgerissen wurde. Kurz vor der Totalität wurden Fliegende Schatten registriert [4].

Miloslav Druckmüller: Total Solar Eclipse 1981, Siberia

Fred Espenak: Path of the Total Solar Eclipse of 1981 Jul 31

Fred Espenak: Total Solar Eclipse of 1981 Jul 31

Eclipse-2008.ru: Bericht und Foto aus Russland

Heavens-Above.com: Totale Sonnenfinsternis, Freitag, 31. Juli 1981

HM Nautical Almanac Office: Total Solar Eclipse of 1981 July 31

In-The-Sky.org: Total solar eclipse

Bill Kramer: TSE July 31, 1981

Jay Pasachoff: 1981, Pacific Ocean near Hawaii

Patrick Poitevin: Total Solar Eclipse 31 July 1981

Keietsu Sayama: Foto aus Japan

Expedition of Odessa Astronomical Club to Total Solar Eclipse -- July 31, 1981, Novosibirsk (Video auf Youtube)

"parrot1960": Solar Eclipse 1981 pictures

Ian Cameron Smith: Total Solar Eclipse of 31 Jul, 1981 AD

Sternwarte Zollernalb: Totale Sonnenfinsternis 31. Juli 1981. Aufnahmeort: Sibirien / UdSSR (nach unten scrollen!)

Timeanddate.de: 31. Juli 1981 — Totale Sonnenfinsternis

Michael Zeiler: Solar eclipse maps from 1981 to 1990

LITERATUR UND QUELLEN ZUR SONNENFINSTERNIS AM 31.07.1981

Akimov, L. A.; Beletskij, S. A. & Dyatel, N. P. (1999): The chromospheric D3 helium emission observed during the total solar eclipse of July 31, 1981. Astron. Astrophys. Trans. 18 (1), 253-259.

Akimov, L. A.; Belkina, I. L.; Dyatel, N. P. & Marchenko, G. P. (1993): Radius of the sun from observations of the total solar eclipse of July 31, 1981. Kinematika i Fizika Nebesnykh Tel 9 (3), 3-7.

Altermatt, Peter (1981): Totale Sonnenfinsternis vom 31. Juli 1981. Sonne 17-18, 7.

Anisimov, S. V.; Anisimova, E. B.; Rusakov, N. N. & Troitskaia, V. A. (1990): The effect of a solar eclipse on the electric field based on ground-based observations carried out on July 31, 1981. Magnitosfernye Issledovaniia 15, 38-40.

Apushkinskij, G. P.; Topchilo, N. A.; Tsyganov, A. N.; Gun-der, Kim & Fat'yanov, M. P. (1983): Solar limb activity on 31 July 1981 from solar eclipse observations at 1.35 cm. Soln. Dannye Byull. 1983/4, 95-99.

Böhme, Dietmar (1982): Untersuchungen des Flashspektrums der Sonnenfinsternis 31.7.1981. Sonne 22, 83-85.

Böhme, Dietmar & Kirsch, Karsten (1982): Flash-Spektrum fotografiert. Astronomie und Raumfahrt 20 (1), 18-21.

Brosowski, Thomas (1999): Die Sonnenkorona während der totalen Sonnenfinsternis vom 31. Juli 1981. Sterne und Weltraum 38 (11), 960.

Brosowski, Thomas; Mabold, Thomas; Rose, Jochen & Sanke, Heidi (1982): Die totale Sonnenfinsternis vom 31. Juli 1981 - Beobachtungsort Mariinskoje. Die Sterne 58 (2), 67-73.

Dill, Andreas (1982): Grandioses Naturschauspiel. Astronomie und Raumfahrt 20 (1), 15-16.

Grimsehl, Andreas (1981): Totale Sonnenfinsternis vom 31. Juli 1981. Sterne und Weltraum 20 (11), 426.

Grimsehl, Andreas & Bittner, Christoph (1981): Totale Sonnenfinsternis am 31.7.1981. Sonne 21, 3.

Hartmann, Wolf-Peter (1981): Sonnenfinsternis-Reise 31. Juli 1981. Sterne und Weltraum 20 (11), 424-425.

He, Y.-W.; Huang, T.-Q.; Zhu, M.-Q. & Su, S.-H. (1985): The outer ionospheric effect of the solar eclipse on 31 July 1981 at Mohe. Chinese Journal of Space Sciences 5, 135-143.

Imankulov, A. Ch.; Struminskii, V. I. & Tatarinov, S. P. (1990): The effect of a solar eclipse on the atmospheric electric field based on ground-based measurements performed in 1981 and 1987. Magnitosfernye Issledovaniia 15, 32-37.

Khetsuriani, Ts. S. & Dzhaparidze, D. R. (1983): Photometry and structure of the solar corona during the solar eclipse of July 31, 1981. Abastumanskaia Astrofizicheskaia Observatoriia Biulleten 56, 41-48.

Khetsuriani, Ts. S.; Kulidzhanishvili, V. I.; Khutsishvili, E. V.; Kiladze, R. I.; Dzhavakhishvili, G. Sh.; Ambartsumian, A. A.; Dasaev, V. I.; Ivanishvili, A. A. & Dzhaparidze, D. R. (1983): Observations of the solar corona during the total solar eclipse of July 31, 1981. Abastumanskaia Astrofizicheskaia Observatoriia Biulleten 56, 29-40.

Kockel, Karl (1982): Touristenreise zur Sonnenfinsternis. Astronomie und Raumfahrt 20 (1), 13-14.

Kononovich, Eh. V.; Kupryakov, Yu. A.; Smirnova, O. B. & Shchiv'ev, V. I. (1995): Solar corona in the K Ca II line derived from observations of the 31 July 1981 total solar eclipse. Tr. Gos. Astron. Inst. im. Shternberga 64 (2), 34-43.

Koutchmy, S., Lebecq, C., & Stellmacher, G. (1983): The electron density of faint prominences observed during the solar eclipse of July 31, 1981. Astronomy and Astrophysics 119 (2), 261-264.

Kulidzhanishvili, V. I.; Stepanov, A. I. & Nikolskii, G. M. (1985): Polarization of the solar corona and the sky during the total solar eclipse of July 31, 1981. Abastumanskaia Astrofizicheskaia Observatoriia Biulleten 60, 109-114.

Lebecq, C., Koutchmy, S. & Stellmacher, G. (1985): The 1981 total solar eclipse corona. II - Global absolute photometric analysis. Astronomy and Astrophysics 152 (1), 157-164.

Lille, Wolfgang (1981): Die Sonnenfinsternis am 31.07.1981. Sonne 20, 146-149.

Lindsey, C.; Becklin, E. E.; Jefferies, J. T.; Orrall, F. Q.; Werner, M. W. & Gatley, I. (1983): Submillimeter extensions of the solar limb determined from observations of the total eclipse of 1981 July 31. Astrophysical Journal, Part 2 - Letters to the Editor, vol. 264, Jan. 1, 1983, L25-L30.

Löchel, Klaus (1981): Die totale Sonnenfinsternis vom 31. Juli 1981. Sterne und Weltraum 20 (6-7), 230-233.

Lüthen, Hartwig (1982): Amateurbeobachtung des Flashspektrums. Sonne 22, 82-83.

Mikhajlov, A. A. (1979): Preliminary data on the total solar eclipse of 31 July, 1981. Soln. Dannye Byull. 1979/7, 105-106.

Minarovjech, M. & Rybanský, M. (1982): Luminance of the Sky in the Zenith During the Total Solar Eclipse of July 31, 1981. Bulletin of the Astronomical Institute of Czechoslovakia 33, 189-190.

Musatenko, S. I.; Ivchenko, I. S.; Avramchuk, A. D.; Datsko, E. P. & Maksimenko, O. I. (1987): Ionospheric effects of the solar eclipse of July 31, 1981. Geomagnetizm i Aeronomiia 27, 553-559.

Nickel, Friedrich-Wilhelm (1981): Sonnenfinsternis-Expedition 1981 nach Bratsk (UdSSR). Sterne und Weltraum 20 (6-7), 229.

Parkinson, J. H. (1982): The University-College 1981 Solar Eclipse Expedition to Siberia. Q. Jl. R. astr. Soc. 23, 252-255.

Rätz, Manfred; Kirsch, Karsten; Reichenbächer, Kerstin; Weise, Wilfried & Böhme, Dietmar (1982): Die Beobachtung des Flashspektrums während der Sonnenfinsternis vom 31. Juli 1981. Die Sterne 58 (2), 82-85.

Rendtel, Jürgen & Frank, Andreas (1982): Fotometrische Auswertung der totalen Sonnenfinsternis vom 31. Juli 1981. Astronomie und Raumfahrt 20 (4), 115-116.

Rendtel, Jürgen; Rendtel, Ina; Knöfel, André Andreas, Frank & Kollar, Rüdiger (1982a): Die totale Sonnenfinsternis vom 31. Juli 1981 - Beobachtungsort Bratsk. Die Sterne 58 (2), 74-81.

Rendtel, Ina & Rendtel, Jürgen (1982b): Kein Finsterniswind an der Angara. Astronomie und Raumfahrt 20 (1), I-IV, 17.

Rose, J.; Brosowski, T.; Marold, T. & Sanke, H. (1982): An expedition to East Siberia to observe the total solar eclipse on 31 July 1981. Jena Review 27 (3), 138-140.

Rusin, V. & Rybanský, M. (1985): Coronal voids observed during the July 31, 1981 solar eclipse. Astronomical Institutes of Czechoslovakia, Bulletin 36, 175-176.

Rybanský, M., Rusin, V., Dermendiev, V. & Buiukliev, G. (1986): Parameters of the coronal emission line 530.3 NM during the solar eclipse of July 31, 1981. Astronomical Institutes of Czechoslovakia, Bulletin 37, 253-260.

Stellmacher, G., Koutchmy, S. & Lebecq, C. (1986): The 1981 total solar eclipse. III - Photometric study of the prominence remnant in the reversing south polar field. Astronomy and Astrophysics 162 (1-2), 307-311.